Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung

Moore Stephens in Salzburg bekam am 28. März 2019 das "Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)" verliehen. Dieses wird nicht für kurzfristige Maßnahmen gemacht, sondern holt Unternehmen vor den Vorhang, die sich langfristig und umfassend mit dem Thema Gesundheit seiner Mitarbeiter beschäftigt. Die erstmalige Teilnahme am Zertifizierungsprozess zeigte uns zusätzlich zu den vorhandenen Maßnahmen auch weitere Ideen. 

Die bestehenden und in Angriff genommenen Maßnahmen werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gern angenommen. Besonders heben sie das Motivationsprojekt E-Bike hervor, was unsere Teilnahme am Projekt "Wer radelt gewinnt" bzw. "Salzburg radelt" stärkt. Die wöchentliche Pilateseinheit wird gern besucht. Immer wieder werden Wandertage bzw. im Winter gemeinsame Skitouren organisiert und beim Businesslauf nahm die halbe Kanzlei höchst motiviert teil.

An den Arbeitsplätzen wurden schalldämpfende Maßnahmen implementiert und die Platzverhältnisse durch das Anmieten zusätzlicher Büroräumlichkeiten verbessert. Alle Mitarbeiter profitieren von neuen, ergonomischen Bürosesseln, die individuell eingestellt werden können, was durch einen Fachmann unterstützt wird. Weitere Stoßrichtungen betreffen Softskill-Trainings und interne Prozesse.

Wir freuen uns über die Anerkennung unserer Aktivitäten durch das Verleihen des Gütesiegels. Gleichzeitig werden wir uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern am Thema dran bleiben und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterhin bei gesundheitlichen Aspekten unterstützen.

Das "Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung" ist ein Gütesiegel des „Österreichischen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung“ und wird vom Fonds Gesundes Österreich unterstützt. Die Kriterien für die Zuerkennung orientieren sich an den Qualitätskriterien des Europäischen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung. Die Zusammenarbeit von Moore Stephens in Salzburg erfolgte mit der Salzburger Gebietskrankenkasse.

Im Bild: Alexander Wunderlich nahm das Gütesiegel für Moore Stephens in Salzburg von Andreas Huss, SGKK-Obmann, und Klaus Ropin, Leiter Fonds Gesundes Österreich, entgegen.