Blog

Neues auf unserer Q-Bon Website

Wir haben unser Service für Sie erweitert.

Viele von Ihnen sind bereits zufriedene Nutzer von Q-Bon. Eine positive Rückmeldung die uns sehr erfreut. Wir sind bemüht Sie am Laufenden zu halten und unseren Service für Sie zu erweitern. 

Unter anderem haben wir folgende Erweiterungen für Sie integriert:
 
  • Welche Bon-Drucker werden von Q-Bon unterstützt
  • BLOG für weitere Informationen


Eventuell müssen Sie die Taste F5 zum Aktualisieren drücken um den Cache zu löschen.

Hurra, der Q-Bon ist da!

Auf unserer Homepage www.q-bon.at können Sie sich ab sofort registrieren und unsere Registrierkassen-Web/App die ersten 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen. Sie loggen sich einfach auf einem beliebigen Smartphone, Tablet, Laptop oder mit Ihrem PC direkt auf das Q-Bon Serversystem ein. Für all diejenigen die einen Bluetooth-Drucker verwenden werden, gibt es ab nächster Woche eine eigene App die im App-Store bzw. im Google Play-Store downloadbar sein wird.

Abgabenfreie Zuwendungen im Rahmen eines Jubiläums

Permanente Verschärfungen im Bereich des Lohn- und Sozialdumpinggesetzes stellen Arbeitgeber unter den Generalverdacht, ihre Dienstnehmer durch Unterentlohnung auszubeuten. Tatsache ist, dass die meisten Unternehmer gerne bereit sind ihren Dienstnehmern zusätzliche Vergütungen zu gewähren, sofern diese nicht überbordend mit Lohnnebenkosten belastet werden und der Nettoeffekt beim Dienstnehmer nicht verschwindend gering wird.

Erfreulicherweise hat der Gesetzgeber durch das Steuerreformgesetz 2015/2016 eine Möglichkeit geschaffen, den Mitarbeitern zusätzliche abgabenfreie Zuwendungen zu gewähren, wenn auch in geringem Ausmaß.

Nichtraucherschutzprämie

Worum es geht und wen es betrifft
Ab 01.05.2018 tritt ein uneingeschränktes Rauchverbot in der Gastronomie in Kraft. Für Gastronomen, welche bereits bis 01.07.2016 und somit vor dem Inkrafttreten der gesetzlichen Regelung freiwillig auf einen raucherlosen Betrieb umstellen, sieht der Gesetzgeber eine steuerliche Prämie in Höhe von 30 % auf bestimmte Umbauinvestitionen vor.

Update zu unserer Registrierkassenlösung

Vielleicht ist Q-Bon schon bald Ihre Lösung?
Unternehmer, die betriebliche Einkünfte erzielen, müssen ab einem Nettojahresumsatz von 15.000 Euro je Betrieb, sofern die Barumsätze (inkl. Bankomatkartenzahlungen, Kreditkarten) 7.500 Euro netto je Betrieb im Jahr überschreiten, eine elektronische Registrierkasse verwenden.

Wie wir Ihnen bereits in unserem Factsheet Registrierkassenpflicht angekündigt haben arbeiten wir unter Hochdruck an unserer eigenen Online-Registrierkassenlösung, welche wir Ihnen kurz vorstellen möchten.
 

Registrierkassenpflicht für nahezu alle Betriebe

Für alle Gewerbetreibende und auch Land- und Forstwirte, Ärzte, Rechtsanwälte, Ziviltechniker, Berater, Vortragende mit mehr als € 15.000 Umsatz je Betrieb, davon mehr als € 7.500 Barumsätze, gilt ab 1.1.2016 die Registrierkassenpflicht.

Um einen Barumsatz handelt es sich auch dann, wenn mit Bankomat, Kreditkarte, Bons, Gutscheinen oder Geschenkmünzen gezahlt wird. Als Umsatz sind dabei nicht nur die Umsatzerlöse nach dem UGB zu verstehen, sondern auch alle sonstigen Erlöse, wie beispielsweise der Verkauf von Anlagevermögen (PKW). In die Barumsatzgrenze sind auch Baranzahlungen einzubeziehen.

WICHTIGE GESETZLICHE ÄNDERUNG 2015 Arbeitsrecht - Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz - LSDB-G

Lohn- und Sozialdumping wird hinkünftig – noch stärker als bisher - durch das Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz (LSDB-G) bekämpft. Das Gesetz soll Arbeitnehmern den zustehenden Grundlohn für die erbrachte Arbeitsleistung sichern und einen fairen Wettbewerb zwischen den Unternehmen ermöglichen.
Wer als Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer nicht zumindest den nach Gesetz, Verordnung oder Kollektivvertrag zustehenden Grundlohn unter Beachtung der Einstufungskriterien leistet, macht sich strafbar.
  • 6
  • zeigen Ergebnisse 51 zu 60 von 60